Clown_Probe-7

Wunderbar kann ich singen! – Ein Clownspiel über Arbeit und Markt von Katrin Heinau (Dezember 2012)

Die Kobolde des A- und O-Amtes erleben sie jeden Tag: immer diese Arbeitslosen! Am spannendsten ist es, wenn wieder ein Zirkus pleite gemacht hat.

 

Dann kommen die Clowns zur Umschulung, und alles geht schief. Geld, Arbeit, Arbeitsmarkt, sich selbst zur Ware machen – was ist das? Clowns kann man nichts beibringen, sie wissen es schon: Bei Geld hört die Freundschaft auf und fängt die Liebe an! Ein rasantes Clowns- und Koboldtreiben auf dem Amt, das wir fast alle kennen, von und mit Kindern und Erwachsenen. Was macht das Jobcenter mit uns, was bewirken Arbeitszwang und Sanktionierungsdrohungen? Die Clowns widerstehen, in aller Gefährdung. Ein Stück mit Witz und Tücke.

 

Wunderbar kann ich singen! – Ein Clownspiel über Arbeit und Markt von Katrin Heinau – Hommage an F.K. Waechter

 

unter Mitwirkung der Kinder-Kobolde Amanda Heinau, Elettra Herrmann, Mara Hüttner, Lennon Menzel, Lilia Noack, Anton Rodenberg, Janno Wehner, Ella Widmoser

und mit Katerina Brandes, Dana Hübeler, Jörg Karsten, Christian Meskó, Alexandra Pralow und Tim Wildner

 

Clowns_Plakat
Plakat von Lily Roggemann

 

Regie: Michael Schmitz und Katrin Heinau

Musik: Michael Schmitz

Bühne: Jan Brokof

Lichtdesign: Gregor Knüppel

 

Ort: JuKuZ (Jugendkunst- und Begegnungszentrum Gérard Philipe, Karl-Kunger-Straße 29/30  Ecke Wildenbruchstraße, Berlin-Treptow) – wegen des großen Erfolges gab es zwei Zusatztermine am 23. und 25. Februar 2013.

 

Diese Produktion wurde vom Kulturamt Treptow-Köpenick und der Stiftung Pfefferwerk gefördert – wir danken herzlich dafür!

Datum
Sa, 23. Februar 2013, 16:30
So, 24. Februar 2013, 16:30
Ort Jugendkunst- und Begegnungszentrum ”Gérard Philipe”
Karl-Kunger-Straße 29/30
12435 Berlin
Close
loading...