Gras reloaded – die unheimliche Rückkehr des Torsten Niemann aus dem dunklen Nichts (Arbeitstitel)

Erscheint voraussichtlich Sommer 2022. –  Genauer Premierentermin wird noch bekannt gegeben.

Torsten Niemann, ein eher unglücklicher Kiez-Held aus früheren Zeiten, kehrt unerwartet nach Berlin, genauer gesagt in seinen kleinen beschaulichen Stadtteil im Südosten der Stadt, zurück. Aber: Hieß es nicht, er sei gestorben?
Seine Wiederkehr gibt Rätsel auf, so wie sein damaliges Verschwinden. – Und weiß er wirklich nichts von den Entwicklungen der vergangenen Monate? Ist es wirklich möglich, dass jemand die letzten Jahre in Deutschland lebte, ohne etwas von Pandemie, Maskenplicht, Ausgangssperren usw. mitbekommen zu haben. Es scheint so? Als ob Außerirdische vom Himmel fahren!
Ja, Torsten scheint so einer! Wie aus einem dunkeln Nichts aufgetaucht, steht er plötzlich auf dem kleinen Platz in seinem ehemaligen Stadtteil und weiß von nichts. Er sei mit dem Fahrrad gekommen, meist über kleine Wege gefahren, durch Wiesen, Wald und Felder. – Und wo war er die ganze Zeit? – Im Wald! Nach seinem Verschwinden zog er in ein kleines Haus, das ihm ein verstorbener Verwandter hinterließ. Einige Tiere, ein Bach, sein Garten, der Wald und die Beschäftigung mit den Prinzipien der Permakultur sicherten sein Leben. Ein Eremit mitten in Deutschland. –
Torsten begeistert die Menschen und besonders Franz Halber. Der Neffe eines ehemaligen Mitstreiters von Torsten Niemann, erkennt das Potential, das in Torsten steckt. Mit guten Verbindungen, guten Kenntnissen von den Mechanismen der Social Media und der Medienlandschaft, gelingt es Franz Halber eine Welle in Gang zu setzten, die in kürzester Zeit die gesamte Republik erfasst. Das alarmiert die etablierten Parteien und rufen sie auf den Plan. Gekämpft wird mit allen Mittel, die erlaubt sind und auch einigen, die nicht erlaubt sind.  Und nicht nur die Botschaft, sondern auch die Person Torsten Niemann gerät in Bedrängnis, denn derjenige, der gefährlich wird, wird entweder vernichtet, geschluckt oder vereinnahmt.
Doch Torsten Niemann ist nicht allein. An seiner Seite stehen echte Kiez-Unikaten, die mit allen Wassern gewaschen zu sein scheinen. Das Musical soll unser Höhepunkt in der Spielzeit 2021/22 werden.

Diese Produktion knüpft an an die erfolgreiche Musical-Produktion von 2014 „Gras- eine politisches Musical zum Bedingungslosen Grundeinkommen“ In der aktuellen Fassung ist es gelungen, das Stück von 2014 glaubhaft und sinnhaft aufzugreifen, ohne aber bei Zuschauer*innnen Vorwissen vorauszusetzen.

Text & Regie: Michael Reinhold Schmitz
Text & Dramaturgie: Katrin Heinau
Film und Mutlimedia: Michael Westrich
Videodesign: Clair Fristot
Musik: Michael Reinhold Schmitz
Choreografie: Caroline Jessep
Kostümbild: Hannah Schorch
Bühnenbild/-bau: Tibor Fuchs
Dokumentation/ÖA: Ricky Strohecker
Produktionsleitung und Orga: Katrin Wegner, Michael Reinhold Schmitz, Martin Recken 
 

Das Projekt wird gefördert durch:
Fonds Darstellende Künste –
NEUSTART KULTUR #Take Action

 

Datum
Mi, 10. August 2022, 19:00
Close
loading...