Bild

Produktionen Details :: Mediakit

[bunt]

Gastspiel, Theater für Jugendliche

für Kinder und Jugendliche ab der 6. Klasse

[bunt] ist ein mobiles Präventionstheaterstück zu den Themen Sexualität, Diversität, Coming Out, LGBTIQA+ und Entscheidungsfreiheit über den eigenen Körper.

[bunt] erzählt in mehreren Handlungssträngen verschiedene Geschichten. Zwei Freundinnen reden, zum Beispiel, über Beziehungen, Sex und wann der richtige Zeitpunkt ist, intim zu werden. Auch das Thema "erstes Date" zwischen zwei Mädchen wird auf der Bühne gezeigt – und ist dieses erste Date fake oder real? Wie fühlt es sich an, wenn mit Gefühlen gespielt wird? Ein Schüler outet sich vor der Klasse als Transgender– welche Reaktionen erwarten ihn danach?

Das Stück ist ein absolutes Herzensprojekt der Theaterrebellen. Als queere Menschen fällt ihnen auf, dass in Punkto LGBTIQA+ und Sexualität wenig Theaterstücke an Schulen angeboten werden. Sie wissen auch, dass nach wie vor viel Aufklärungsbedarf herrscht und manche Themen noch tabuisiert und Personengruppen aufgrund ihrer Sexualität und Genderidentität diskriminiert werden.

Nach jeder Vorstellung bieten wir ein Nachgespräch mit den Schüler*innen und Lehrer*innen an. Hier können Themen aus dem Theaterstück nochmals aufgegriffen und Fragen gestellt werden. Bei jedem Gespräch möchten die Theaterrebellen auch von eigenen Erfahrungen berichten und transparent mit ihrem Publikum sein.
Denn gerade für junge Menschen sind queere Vorbilder, Sichtbarkeit und Repräsentation sehr wichtig.
 
[bunt]e Stimmen aus dem Publikum:

„Hey. Ich fand euer Stück richtig toll und ich hab richtig mitgefühlt! P.S. Danke“
„Ich fand das Stück toll, weil es danach nicht mehr so komisch ist über manche Themen zu reden. Richtig toll geschauspielert und ausgedacht. Danke!“
„Als trans* Person finde ich es super toll, dass endlich über dieses Thema gesprochen wird! Dankeschön!“

 

Text und Regie: Theaterrebellen Mobiles Generationstheater

Ensemble:
Svenja Otto und Romana Schneider-Otto

Eine Produktion der Theaterrebellen.

Zurück